3.12.1 Hintergrundbeleuchtung

Um die Hintergrundbeleuchtung zu verwalten, dient der Befehl LibELHandle()
Diesem Befehl kann mitgegeben werden, ob das Licht ein- oder ausgeschaltet werden soll.
Wenn das Licht eingeschaltet ist, wird ein Zähler gesetzt, der bei Erreichen von 15 Sekunden das Licht wieder abstellt.
Dieser Zähler wird durch das Betriebssystem hochgezählt. Bei jedem Touch auf den Bildschirm wird dieser Zähler wieder zurück gesetzt.

An der Speicherstelle 0x614 steht der Wert, bei dem der Zähler das Licht wieder abstellt. Setzt man diese Speicherstelle auf einen Wert, der nicht erreicht wird, so bleibt das Licht dauerhaft an.

Die folgende Routine kann benutzt werden, um das Licht dauerhaft einzuschalten.
static void LightOn()
{
        byte far *endtime;
        
        LibELHandle(IB_ELP_ON);
        endtime = MK_FP(0,0x614);

        /* HACK: Set turn-off time to the 61st second
           which won't be reached in any case. The backlight won't
           turn off until you run the program again. */
        *endtime = 61;
}

Achtung:
Solange das Licht eingeschaltet ist, verbraucht der PV deutlich mehr Strom, die Batterien halten nicht mehr so lange. Die Beleuchtung kann bei übermäßiger Beanspruchung kaputt gehen.

Für Ergänzungen wenden Sie sich bitte an: Jürgen Wagner