2.3 ADD-Ins

Was sind AddIns?

AddIns sind Zusatzprogramme, die für den Pocketviewer (PV) einen erheblichen Mehrwert bedeuten. Es ist möglich, den PV um viele Funktionen zu erweitern: Spiele, Anwendungen, Programmierumgebungen und Unterhaltungsprogramme. Auf dieser Seite (Pocketviewer.de) gibt es zum Beispiel über 300 Programme und Erweiterungen rund um den PV. Diese AddIn-Programme werden in der Regel mit einem Texteditor in einer speziellen Programmiersprache (C mit PV-spezifischen Erweiterungen) geschrieben, compiliert und dann im Simulator getestet, bevor man es auf einen realen PV loslässt oder zum download bereitstellt. Eine zweite Möglichkeit ist es, Erweiterungen mit OW-Basic selbst zu schreiben. Dieses OW-Basic ist ein Addin, welches es ermöglicht, einfach selbstgeschriebene Programme im Memo-Bereich abzulegen und von dort aus auszuführen. Dies hat den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass man kein C können muss und sich nur wenig mit PV-spezifischen Erweiterungen beschäftigen muss. Es ist zu beachten, dass normalerweise nur 16 AddIns installiert werden könne, mit dem Zusatzprogramm "AddInManager" kann diese Grenze durchbrochen werden. Warum das so ist, und wie diese Umgehung funktioniert könne Sie im Kapitel "Technischer Aufbau" im Unterpunkt "Speichersegmentierung" nachlesen.

AddIns auf den PV übertragen

Um Addins auf den PV zu übertragen benötigt man einen PV der Serien PV-S250, PV-S450, PV-S460 oder PV-S660. Die Pocketviewer der Serien PV-250X und PV-450X müssen erst über ein Betriebssystem-Update dazu befähigt werden, AddIns benutzen zu können. Wie dies Funktioniert steht im Workshop "Easy-OS-Update" genau beschrieben. Außerdem benötigt man den PVM (Pocketviewer Application Manager) auf dem Windows-PC installiert, das passende serielle Verbindungskabel für den Pocketviewer, und natürlich die Datei, die das zu installierende Zusatzprogramm enthält (eine Datei mit der Endung .BIN).

Man verbindet den PV mit dem PC, wählt am PV "Menu"->"MenuBar"->"Option"->" Herunterlad.", startet den PVM, und klickt auf das Symbol "Vom Casio empfangen":
Anklicken um Vergroesserung anzuzeigen

Nach kurzer Zeit erscheinen im linken Fenster des PVM die bereits installierten Programme. Wenn Es ein "leerer" Pocketviewer ist, kann natürlich nichts angezeigt werden, deshalb nicht wundern! Jetzt auf das Symbol "+" klicken, und die BIN-Datei auswählen, die installiert werden soll:
Anklicken um Vergroesserung anzuzeigen

Eventuell auftauchende Abfragen einfach mit "JA" oder "OK" beantworten. Jetzt müsste im linken Teil das neue Programm auftauchen. Jetzt muss nur noch das neue Programm mit einem Klick auf "Zum PV senden" zum PV übertragen werden:
Anklicken um Vergroesserung anzuzeigen

Wem diese Anleitung zu knapp war, möge sich bitte den Workshop "AddIns auf den PV übertragen" ansehen, dort ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hinterlegt.

AddIns ausführen

Der PV befindet sich im Hauptmenü, am rechten Rand sind zwei "Scroll-Knöpfe" zu erkennen. Neu installierte Programme werden beim PV immer ganz hinten abgelegt, deshalb mit Druck auf die Scroll-Knöpfe ganz nach unten fahren. Jetzt das Symbol des neuen AddIns antippen, und schon läuft das Programm ab. Um in das Hauptmenü zurückzukehren, entweder im Programm auf "Ende", "Exit" oder ähnliches tippen, oder auf das "HardIcon" (Symbole am unteren Bildschirmrand) tippen, welches mit "Menu" beschriftet ist und Messer und Gabel zeigt.

AddIns vom PV löschen

Das löschen der AddIns geht ganz ähnlich vonstatten wie das aufspielen:
Man verbindet den PV mit dem PC, wählt am PV "Menu"->"MenuBar"->"Option"->" Herunterlad.", startet den PVM, und klickt auf das Symbol "Vom Casio empfangen":
Anklicken um Vergroesserung anzuzeigen

Nach kurzer Zeit erscheinen im linken Fenster des PVM die bereits installierten Programme. In dieser Liste das Programm auswählen das entfernt werden soll, und dann auf das Symbol "-" klicken:
Anklicken um Vergroesserung anzuzeigen

Jetzt muss nur noch die Änderung einem Klick auf "Zum PV senden" zum PV übertragen werden:
Anklicken um Vergroesserung anzuzeigen

Für Ergänzungen wenden Sie sich bitte an: Jürgen Wagner